Remnant: From the Ashes – wir haben`s getestet!

In Games

Remnant: Tod in Dauerschleife

Meine beiden Kollegen sind bereits durch die Nebelwand getreten, ein Blick hindurch offenbart ein großes drachenähnliches Wesen. Ich trete durch die Nebelwand und werde direkt von einem Feuerball getroffen, aua.

Geschickt versuche ich mich hinter den Objekten vor den Feuerwellen zu schützen. Doch meine Deckung wird einfach weggebraten. Also schnell zur nächsten Deckung und dabei auch noch auf das furchtlose Monster ballern. Während wir vor den Feuerbällen davon laufen, kommen von den Ecken weitere Monster die uns attackieren. Es dauert nicht lange und der erste Mitstreiter fällt zu Boden. Kein Problem, wir können mit unserem „Drachenherzen“, wovon wir zu Beginn des Spiels 3 Stück besitzen, den Mitspieler entsprechend oft wieder auf die Beine helfen. Während ich mit dem Wiederbeleben beschäftigt bin, geht der nächste Mitstreiter down und der Boss richtet sich nun gegen mich. Auch die mittlerweile große Anzahl kleiner Monster ist hinter mir her. Meine Ausdauer fällt auf 0, die Monster hacken auf ich ein. Tod. Wenige Sekunden später wird auch der Dritte von einem Meer aus Flammen getroffen und geht drauf. Mist.

Diesen Bildschirm bekommt man doch öfter zu sehen, als einem Lieb ist.

Wir spawnen an den vorher markierten Checkpoint und können gleich wieder in den Bossfight starten. Wir brauchen ein paar Versuche bis wir den Dreh raus haben. Mit F lassen sich unsere Waffen-Perks aktivieren, entweder ein Heal oder in meinem Fall Brandmunition, die noch mehr Schaden raushaut. Sehr nützlich! Die Perks werden über Waffenmods an eine Waffe geheftet und laden sich auf, wenn wir mit dieser Waffe auf die Gegner schießen. Neue Waffenmods können wir später bei Händlern gegen entsprechende Materialien eintauschen. Also los: Ein Mitspieler zieht die Aggro des Boss auf sich und weicht aus, der nächste haut ihm mit der Shotgun richtig in die Fressluke und der Dritte kümmert sich um die kleinen Monster, die ständig auftauchen und uns das Leben zur Hölle machen.

Nach den vielen Versuchen ist die Freude umso größer, nachdem der Boss dann endlich down geht. Das hat echt Spaß gemacht! Ich freue mich schon auf den nächsten großen Gegner.

Nach ca. 16 Stunden-Spielzeit und harten Kämpfen und doch viel zu vielen Toden, sind wir am Endboss von Remnant: From The Ashes angelangt, der noch einmal alles von uns abverlangt. Und dann haben wir es geschafft: Story durch. Nun ist auf weiteren Content warten angesagt. Das hat Laune gemacht, wir wollen mehr!

2 of 3

Immer auf dem Laufendem bleiben

Du liebst esportstime.de? Dann melde dich für unseren Newsletter an.

You may also read!

PC-Hardware Teaser

PC-Hardware: eine Einführung!

PC-Hardware spielt für jeden eine Rolle, der sich schon einmal für Gaming interessiert hat. Irgendwann steht man vor der

Read More...
Top 5 Mega Drive Teaser

Retro: Die besten 5 PvP Games am Sega Mega Drive

In den frühen 1990er Jahren entbrannte der erste große Konsolenkrieg der Geschichte. Super Nintendo VS Sega Mega Drive. Zuletzt

Read More...
The Crew 2 Teaser

The Crew 2 – lernt Ubisoft denn gar nichts?

Immer wieder Ubisoft... Nun ist es doch schon einige Zeit her, dass Ubisofts The Crew auf Konsolen erschienen ist. Damals

Read More...

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Mobile Sliding Menu